Ytong Bausatzhaus
Zurück

Hochwertige Ausstattung dank Eigenleistung

Ein junges Paar baute sein Haus mit Hilfe von Familie und Freunden selbst und sparte dabei viel Geld. Die Ersparnisse investierten die frischgebackenen Eheleute in eine hochwertige Innenausstattung, die sie sich sonst nicht hätten leisten können. Die Entscheidung für eine massive Konstruktion aus hochwärmedämmenden Porenbeton-Wänden und einem Massivdach beschert außerdem dauerhaft niedrige Heizrechnungen.

Erfahrungsbericht lesen

Einfamilienhaus EFH 147

Christin und Silvio Kiesenbauer wälzten zunächst Kataloge von diversen Hausanbietern, beschäftigten sich mit Maklerangeboten und sahen sich verschiedene Objekte an. Schnell war klar: Ein Altbau kommt nicht in Frage. „Mit Maklergebühren und Renovierungskosten wäre dies beinahe so teuer geworden wie ein Neubau.“ Aber auch das Angebot an schlüsselfertigen Häusern konnte das junge Paar nicht überzeugen. Gut geplante Finanzierung In dieser Zeit reifte in Silvio Kiesenbauer der Entschluss, ein individuell geplantes Haus zu bauen. Gemeinsam mit seiner Frau machte er sich auf die Suche nach einem geeigneten Bauplatz. Ein schönes Eckgrundstück war bald gefunden – mit Freunden und Bekannten in der Nachbarschaft, nicht zu weit entfernt von Christin Kiesenbauers Arbeitsplatz in der Filiale eines Discounters und gut an die Verkehrsinfrastruktur angeboten. Um Geld zu sparen, kündigten die jungen Leute ihre Wohnung, stellten ihre Möbel in der alten Fabrikhalle eines Freundes unter und zogen bei Silvios Eltern ein. „So konnten wir schon vor Baubeginn anfangen, unseren Kredit abzubezahlen“, erzählt Christin Kiesenbauer.

Das ideale Haus

Im Internet entdeckten sie das Angebot von Ytong Bausatzhaus. Das Innovationshaus 146 (heute EFH 147), das Silvio Rümmler, Geschäftsführer des regionalen Ytong Bausatzhaus Partners R&B Massivhaus, ihnen beim ersten Treffen vorstellte, gefiel den angehenden Bauherren auf Anhieb: „Es war mit massiven Steinen gebaut und sah mit der zweifarbigen Fassadengestaltung toll aus. Der Grundriss erschien uns praktisch und gut durchdacht, die Räume waren schön groß und es hatte zwei Kinderzimmer. Das war uns besonders wichtig.“

None
EFH 147

Das Haus aus der Onlinegalerie erfüllte alle Wünsche der Bauherren. Warum dann noch viel Zeit für eine individuelle Planung verschwenden?
EFH 147 ansehen

None None None None None None None None

Das Innovationshaus 146 (heute EFH 147) mit der zweifarbigen Fassadengestaltung und dem großzügigen Grundriss gefiel Christin und Silvio Kiesenbauer auf Anhieb.

Nicht nur der Giebel, auch der Eingangs- und Terrassenbereich erhält durch das Rot einen besonderen Akzent.

Der Lieblingsplatz der Kiesenbauers: Die große Couch im Wohnzimmer. Auch Leguan-Dame Maxel genießt ganz offensichtlich das neue Zuhause.

Die großen Räume ließen sich gemütlich einrichten. Auf Christins Wunsch wurde ein vom Küche-Ess-Bereich abgetrenntes Wohnzimmer eingerichtet.

Maßgeschneidert und hundertprozentig auf die Bedürfnisse der Kiesenbauers abgestimmt ist die Küche.

Hell und freundlich das Esszimmer. Der Kamin kann von beiden Seiten bestückt werden.

Großzügig und geschmackvoll auch das Badezimmer. Das durch den Einsatz von Eigenleistung gesparte Geld haben die Kiesenbauers in eine hochwertige Innenausstattung mit Markenprodukten investiert.

Unter dem Dach das Schlafzimmer. Durch das Massivdach sind die Räume im Dachgeschoss unabhängig von der Außentemperatur das ganze Jahr über angenehm gleichmäßig temperiert.

Unser Partnernetzwerk –
auch in Ihrer Nähe.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner und lassen Sie sich individuell beraten!

Jetzt Termin vereinbaren
Bauplaner
Regionalen Ansprechpartner finden.

Unsere beliebtesten Häuser

STV 157

STV 133

Bis 96.250 € sparen

EFH 190

EFH 147

Bis 96.250 € sparen

EFH 144

BHS 182

BHS 146

BGL 154

BGL 114

0