Ytong

Eine Marke schreibt Geschichte

Marke

Kalk, Sand, Zement Wasser – das sind die Zutaten für Porenbeton, der seinen Namen den Abermillionen Luftporen in seinem Innern verdankt.

In Yxhult in Südschweden wurde er vor über 70 Jahren erstmals industriell produziert – Grund waren die damals herrschende Rohstoffknappheit und verschärfte Energiegesetze. Hieß er zunächst noch „Yxhults Anghärdade Gasbetong“, wurde er kurze darauf als erste eingetragene Baustoffmarke der Welt unter dem Namen Ytong international bekannt und veränderte das Bauen der folgenden Generationen.

  • Marke des Jahrhunderts

    Seit damals symbolisiert keine andere Marke das Bauen mit idealer Wärmedämmung so wie das Y der Marke Ytong mit dem prägnanten Ytong-Gelb. Die erste Hochzeit Ytongs hierzulande datiert auf die Zeit des Wiederaufbaus in der Wirtschaftswunderzeit der 1960er-Jahre. Seither ist die Erfolgsgeschichte von Ytong beispielhaft: Ytong ist das Synonym für Porenbeton, wird gar im Duden geführt und wurde zur Marke des Jahrhunderts gekürt. Das heißt: Eins der besten Produkte aus Deutschland gehört zu den stärksten Marken der Baustoffbranche.

  • Herausragende Eigenschaften

    Insbesondere zukunftsweisende Konzepte für preisgünstiges Bauen im Objekt- und Wohnungsbau machten Ytong in Deutschland populär. Schon 1952 sprach sich der damalige Wirtschaftsminister Ludwig Erhard dafür aus, Ytong als „anerkannt guten und modernen Baustoff“ einzusetzen.

    Acht Jahre später wurde der Ytong Planblock eingeführt und sorgte für eine rasant zunehmende Akzeptanz des Baustoffs. Der innovative, großformatige Stein bot eine bis dahin nicht gekannte Maßgenauigkeit und ließ sich mit Dünnbettmörtel zu einer nahezu fugenlosen Wand verbauen – in der Konsequenz änderte sich die Mauerwerkstechnik von Grund auf. Das neue System bot viele Vorteile: eine um 20 % bessere Wärmedämmung, eine Beschleunigung des Bauvorgangs sowie eine draus folgende Senkung der Baukosten. Heute ist Ytong aus dem internationalen Wohnungsbau nicht mehr wegzudenken – dank des umfangreichen Produktportfolios kann das komplette Haus – vom Keller bis zum Dach – aus Porenbeton massiv gebaut werden.

    Mehr zu den Ytong Wandbaustoffen

  • Eine umfassende Markenfamilie

    Heute ist Ytong mit einer umfassenden Markenfamilie verfügbar – komplettiert wird Ytong durch Silka Kalksandstein und Multipor Mineraldämmplatten. Silka Kalksandstein ist die optimale Wahl, wenn besondere Anforderungen an Statik und Schallschutz gestellt werden. Die Multipor Mineraldämmplatte findet als Energiesparlösung für Neubau und Modernisierung ihre Anwendung in der Innen- und Deckendämmmung, der Dachdämmung und in Wärmedämmverbundsystemen. Ideal für energieeffizientes und massives Bauen.