Ytong Bausatzhaus

4 gute Gründe für den Umzug von der Stadt aufs Land

4 gute Gründe für den Umzug von der Stadt aufs Land

Die Wahl des Wohnortes bedeutet viel mehr als nur eine andere Postleitzahl. Die Größe der Wohnfläche, die Lage auf der Landkarte, die Nachbar*innen, deren Hobbys und Haustiere, das direkte Umfeld und viele weitere Faktoren bestimmen, wie glücklich man sich auf Dauer zuhause fühlt. Spätestens seit Corona geht der Trend für viele Menschen aus der Stadt aufs Land und dabei bauen viele Bauherr*innen gemeinsam mit uns die zugehörigen vier Wände. Viele Bauherr*innen haben den Schritt bereits gewagt und lassen uns an ihren Erfahrungen teilhaben. Welche Gründe sie zum Umzug von der Stadt aufs Land ins Ytong Bausatzhaus bewegten, lesen Sie hier:

1. Mehr Platz

Die Enge der Mietwohnung in der Stadt war für Familie Krebs der ausschlaggebende Punkt für den Umzug. Von drei Zimmern in guter Vorort-Lage in Nürnberg zog es sie mit der kleinen Frida ins Umland. Das Paar war auf dem Land aufgewachsen und hat die besten Erinnerungen an eine schöne Kindheit im Grünen. Auch ihre Tochter sollte mit Garten, viel Platz und vielen anderen Freund*innen in der Nachbarschaft aufwachsen. Also vergrößerte sich Familie Krebs auf eine Wohnfläche von 168 m² mit zwei Etagen.

2. Die Nähe zur Natur

Den Kindern zuliebe baute Familie Freudenberg vor den Toren der Stadt Leipzig ihr neues Haus. Im grünen Umland fanden Barbara Freudenberg und ihr Ehemann Joachim ein großes Eck-Grundstück mit 800 m² Fläche, wo sie sich mit dem EFH 139 ein großzügiges, zweigeschossiges Einfamilienhaus mit flach geneigtem Satteldach bauten. Mit einer Wohnfläche von rund 169 m² bietet es viel Platz.

3. Natürliche Entfaltungsmöglichkeiten

Weil sie ihrer kleinen Tochter mehr persönliche Entfaltungsmöglichkeiten bieten wollten, entschieden sich Sonja und Martin Flender zu einem Umzug auf‘s Land. In der Natur sieht das Paar die Zukunft zu dritt und das passende Umfeld für die kleine Familie. Die Eltern wünschen sich für ihr Kind ein natürliches Aufwachsen im Grünen.

4. Rückkehr zu den Ursprüngen

Für Maik Müller ging es mit Partnerin Anna-Lisa König von der Junggesellenwohnung aufs Grundstück neben dem Elternhaus. In der kleinen Gemeinde im Landkreis Waldeck-Frankenberg hat der Bauherr der Stadt den Rücken gekehrt und die Familie erweitert. „Hier bin ich aufgewachsen, hier will ich auch alt werden.“ sagt Müller.

Ein Artikel von Linda

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?
hilfreich für 0 von 0

Unser Partnernetzwerk –
auch in Ihrer Nähe.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner und lassen Sie sich individuell beraten!

Jetzt Termin vereinbaren
Bauplaner
Regionalen Ansprechpartner finden.

Unsere beliebtesten Häuser

BGL 154

BGL 114

STV 157

STV 133

Bis 96.250 € sparen

EFH 190

EFH 147

Bis 96.250 € sparen

EFH 144

BHS 182

BHS 146

0