Ytong Bausatzhaus

15 geniale Tipps fĂĽr den Einzug ins Eigenheim

So gelingt Ihr Umzug ohne viel Stress

Haben die letzten Handwerker Ihre Baustelle verlassen? Sind alle Innenarbeiten erledigt, Wände gestrichen, Böden verlegt? Dann beginnt die ultimative Anstrengung: Der Umzug ins eigene Heim. Ein Umzug lässt sich manchmal sogar mit einem Kindergeburtstag vergleichen, nur für Erwachsene. Beides verläuft in der Regel ähnlich chaotisch ab.

Doch, Stopp! Mit entsprechender Planung lässt sich auch das Chaos in geordnete Bahnen leiten. Wenn Sie schon öfters in Ihrem Leben den Wohnort gewechselt haben, wissen Sie: Auch bei noch so sorgfältiger Planung laufen nicht immer alle Dinge wie gewünscht. Wichtig ist es, dabei Ruhe zu bewahren.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen 15 geniale Tipps vorstellen, damit bei Ihrem Umzug in Ihr neues Traumhaus möglichst alles glattläuft. Nach dem ganzen Stress beim Hausbau soll schließlich auch das letzte Kapitel Ihres Bauprojektes erfolgreich verlaufen.

Völlig egal, ob Sie schon öfters umgezogen sind oder zum ersten Mal umziehen, ob Sie Ihren Umzug privat organisieren oder eine Umzugsfirma beauftragen, mit unseren 15 hilfreichen Tipps sollten größere Überraschungen am Tag des Einzugs ausbleiben.

Haben Sie es sich bequem gemacht? Holen Sie sich noch ein Getränk und vielleicht einen kleinen Snack. Die Lektüre kostet Sie etwa zehn Minuten. Danach können Sie allerdings den Umzug wesentlich gelassener angehen und verlieren auch bei unvorhergesehenen Ereignissen nicht die Geduld.

Fangen wir an!

Tipp 1: Datum festlegen, Tagesablauf planen

Auch wenn es für viele etwas spießig klingt: Wer ohne Plan seinen Umzug angeht, fährt sehenden Auges vor die Wand. Wie bei einer Kette sorgen die einzelnen Glieder für Stabilität. Fehlt ein einzelnes Glied, bricht alles zusammen. So ähnlich verhält es sich beim Umzug, das kleinste übersehene Detail sorgt am Ende für Probleme.

Im Internet finden Sie nicht ohne Grund unzählige Checklisten für den perfekten Umzug zum Download, beispielsweise hier (Quelle: mein-eigenheim.de)

Benutzen Sie eine solche Liste gerne als Grundlage. Wir empfehlen Ihnen trotzdem, selbst Stift und Papier in die Hand zu nehmen und eine ganz persönliche Checkliste aufzuschreiben. Denn genau wie den Bau Ihres Traumhauses sollten Sie auch Ihren Umzug als ein individuelles Projekt betrachten.

Ganz wichtig dabei: Setzen Sie sich konkrete Fristen, bis wann welche Dinge erledigt sein sollen. Sprechen Sie mit ihrem Baupartner vor Ort ab, wann die letzten Arbeiten abgeschlossen sein werden. Tragen Sie dann direkt einen konkreten Tag für den Umzug in Ihren Kalender ein. Auf diesen Tag arbeiten Sie dann hin.

Tipp 2: Rechtzeitig im Voraus beginnen

Wann Sie mit den Vorarbeiten für den Umzugstag starten sollten – darauf gibt es keine eindeutige Antwort. So früh wie möglich klingt nicht konkret genug. Ein möglicher Ansatzpunkt: Wenn Sie aktuell noch zur Miete wohnen, existiert eine natürliche Grenze. In der Regel beträgt die Kündigungsfrist drei Monate. Nehmen Sie diesen Zeitraum als Referenz.

Was außerdem für die Drei-Monats-Regel spricht: Möglicherweise ziehen nicht nur Ihre alten Möbel mit aus, sondern es findet auch eine neue Küche ihren Weg ins Traumhaus. Bedenken Sie dabei, die Lieferung neuer Möbel kann auch bis zu drei Monaten in Anspruch nehmen.

Tipp 3: Großzügig Ausmisten – Keller, Speicher, Garage, Abstellraum

Ein Ortswechsel bietet die beste Gelegenheit, um sich von überflüssigen oder nicht mehr benötigten Dingen zu trennen. Schauen Sie kritisch in den Keller, auf dem Dachspeicher, in der Garage oder in sonstigen Abstellräumen nach.

Eine Trennung geht nie schmerzlos ĂĽber die BĂĽhne. Gilt nicht nur fĂĽr die menschliche Ebene, sondern auch fĂĽr Dinge, die mit Erinnerungen verknĂĽpft sind. Versuchen Sie in diesem Falle trotzdem emotionslos zu sein.

Eine ungeschriebene Regel besagt, wenn Gegenstände das direkte häusliche Umfeld verlassen und im Keller oder auf dem Dachboden landen, können Sie sie auch direkt entsorgen. Selten finden Kinderspielzeuge oder alte Kleider den Weg zurück in den Wohnbereich.

Entrümpeln Sie ordentlich. So machen Sie es sich und den Helfer:innen leicht. Ansonsten tragen Sie im Zweifel Sperrmüll von A nach B. Den Sperrmüll bestellen Sie daher lieber rechtzeitig vor Ihrem Umzug. 

Zusatztipp:

Lassen Sie sich Zeit beim Aussortieren. Fangen Sie beispielsweise mit der Kleidung an, schauen an einem anderen Tag nach Büchern und kümmern sich an einem weiteren Tag um andere Dinge. 

Tipp 4: Freunde anfragen

In Deutschland ziehen laut aktueller Umzugsstudie jährlich mehr als neun Millionen Menschen um. Gerade beruflich bedingte Umzüge laufen in der Regel über professionelle Umzugshelfer.

Bei vielen Umzügen packen allerdings Freundinnen und Freunde kräftig mit an. Sollten Sie diese Lösung im Sinn haben, dann fragen Sie im Freundes- und Bekanntenkreis frühzeitig an. Und laden Sie lieber mehr Leute ein. Kurzfristige Absagen können immer passieren. Ausfälle wiegen schwerer, wenn Sie nur drei Helfer:innen eingeplant haben.

Tipp 5: Angebote einholen  

Wenn Sie Ihren Umzug lieber den Profis überlassen möchten, sollten Sie verschiedene Angebote von Unternehmen einholen, mindestens drei.

Die Kosten für einen Umzug können stark variieren. Einen Pauschalpreis zu nennen, wäre unseriös. Wie schon weiter oben erwähnt, läuft ein Umzug immer sehr individuell ab. Dementsprechend gestalten sich auch Ihre Kosten individuell.

Zusatztipp:

Sollte der Umzug beruflich bedingt sein, können Sie die Kosten steuerlich als Werbungskosten geltend machen. Teilweise geht das auch bei privat organisierten Umzügen, allerdings in einem deutlich geringeren Umfang. 

None
Ist der Umzug geschafft, kann das gemĂĽtliche Einrichten beginnen

Tipp 6: Umzugsmaterial besorgen

Damit alle wichtigen Dinge aus Ihrem alten Heim den Weg in Ihr neues Traumhaus finden, benötigen Sie ein paar Hilfsmittel:

•    Transporter/Lkw,
•    Umzugskartons,
•    Decken,
•    Rollbrett,
•    Sackkarre,
•    Spanngurte,
•    Klebebänder,
•    Beutel,
•    Malervlies,
•    Werkzeuge.

Gerade bei der Anzahl an Umzugskartons sollten Sie großzügig planen. Nichts ist am Tag des Umzugs ärgerlicher als volle Schränke und Regale, aber keine Kartons mehr zu haben. Sowas nervt.

Denken Sie an Decken. Schützen Sie damit Ihre Möbel vor Kratzern oder anderen Beschädigungen. Wenn Sie dann noch Rollbretter benutzen, müssen Sie weniger schleppen und sparen Kräfte.

Zusatztipp:

Damit die Böden in Ihrem neuen Traumhaus nicht schon beim Einzug durch das ständige Rein und Raus die ersten Macken bekommen, nutzen Sie Malervlies oder alte Teppiche auf den Wegen vor dem Haus und im Haus. 

Tipp 7: Große, sperrige Möbel zerlegen

Der Kleiderschrank, die Waschmaschine oder das gemütliche Sofa sind nur drei Möbelstücke, auf die sich Ihre Umzugshelfer:innen garantiert besonders freuen werden. Die Freude steigt umso mehr, je besser Sie alles vorbereitet haben.

Gerade große und sperrige Möbel sollten Sie bereits vor dem Umzugstag so weit wie möglich demontiert haben. Was Sie beispielsweise tun können:

•    Glastüren oder -teile schützend verpacken,
•    Schubladen mit Klebeband sichern,
•    Schrauben und Dübel in Beutel stecken und per Klebeband am Möbelteil befestigen,
•    Kühlschrank abtauen,
•    bei der Waschmaschine Wasser ablassen, Kabel befestigen.

Natürlich kann trotzdem etwas kaputtgehen. Aber in der Regel passieren vermutlich mehr Schäden, wenn Sie erst am Umzugstag in einem hektischen Umfeld mit der Demontage beginnen.

Tipp 8: Ăśberlebenskoffer packen

Dieser Tipp ist für besonders clevere Häuslebauer:innen. Ein Umzug lässt sich in gewisser Weise mit einem Urlaub vergleichen, nur ohne Rückkehr. Üblicherweise packen viele Menschen die wichtigsten Dinge in eine bestimmte Tasche oder einen Rucksack, damit Sie am Urlaubsort sofort griffbereit sind.

Machen Sie das doch auch so bei Ihrem Umzug. Packen Sie alles Notwendige in eine Reisetasche oder einen Koffer. Das können sein:

•    Kleidung,
•    Unterwäsche,
•    Handtücher,
•    Seife/Duschgel,
•    Schminksachen,
•    Ladekabel,
•    Wichtige Formulare/Dokumente.

Ihren „Überlebenskoffer“ platzieren Sie dann am Tag vor dem Umzug an einem sicheren Ort, wo niemand drüber stolpert.

None
Diese kleine Familie hat den Einzug ins Ytong Bausatzhaus schon geschafft

Tipp 9: Umzugskartons packen & beschriften

Das A und O beim Umzug: Die Kartons. Besorgen Sie unbedingt Umzugskartons in ausreichender Menge.

Sie können selbstverständlich frühzeitig anfangen, die Kartons zu packen. Seien Sie allerdings nicht zu eifrig. Denn meistens sind dann dringend benötigte Utensilien in irgendeinem Karton und im Zweifel darin ganz unten.

Bestimmte Dinge können Sie gar nicht vorab einpacken, weil Sie diese Sachen, wie beispielsweise Kleidung oder Lebensmittel, auch am Umzugstag noch benötigen.

Um später in Ihrem neuen Eigenheim den Durchblick bei den Kartonburgen zu behalten, empfiehlt sich eine aussagekräftige Beschriftung. Es sollte zumindest vermerkt sein, was drin ist und in welchem Raum der Karton abgestellt werden soll. Im Idealfall haben Sie für Ihre Helfer:innen einen groben Hausplan, auf dem sich die Raumbezeichnungen wieder finden.

Zusatztipp:

Achten Sie beim Befüllen der Umzugskartons auf das Gewicht. 15 bis 20 Kilo pro Karton gelten als Richtwert. Ihr Rücken und Ihre Freundinnen und Freunde werden es Ihnen danken. 

Tipp 10: Gegenstände von hohem Wert

Für den Bau Ihres Traumhauses haben Sie schon viel Geld investiert. Verständlicherweise liegt es da nahe, beim Umzug Kosten einzusparen und auf die Hilfe von Freunden und Bekannten zurückzugreifen.

Allerdings sollten Sie darüber noch einmal in Ruhe schlafen. In Tipp 5 haben wir das Thema professionelle Umzugshelfer bereits angesprochen und möchten an dieser Stelle noch einen anderen Aspekt aufzeigen.

Möglicherweise lieben Sie antike Möbel oder haben einige Lieblingsgemälde an der Wand. Oder Sie spielen leidenschaftlich gerne Klavier. Es gibt sicherlich einige Möbel oder Dinge in Ihrem Haushalt, an denen Ihr ganzes Herzblut hängt. Schäden wären mit Geld nur teilweise wieder gut zu machen.

Für diese besonderen Gegenstände lohnt sich auf alle Fälle etwas Geld in die Hand zu nehmen und Profis zu engagieren. Ein professionelles Umzugsunternehmen verfügt über entsprechende Versicherungen gegen Schäden. So sind Sie zumindest für den Fall der Fälle abgesichert.

Bedenken Sie: Wenn Ihr Freund oder Ihre Bekannte beim Umzug Kratzer in den Klavierlack machen, bleibt Ihnen nur die private Haftpflichtversicherung Ihres Freundes oder Ihrer Bekannten. Ob diese dann tatsächlich für den entstandenen Schaden aufkommt, steht auf einem anderen Blatt.

Tipp 11: Umziehen mit Tieren und kleinen Kindern

Wenn Sie Haustiere besitzen, sollten Sie sich rechtzeitig ĂĽberlegen, wie Sie Hund, Katze, Wellensittich oder Goldfisch in Ihr neues Traumhaus transportieren.

Bei Hund und Katze mag das noch relativ stressfrei über die Bühne gehen. Die Katze sollte allerdings das neue Heim die ersten sechs bis acht Wochen nicht verlassen. Der Haustiger muss sich erst an die neue Umgebung gewöhnen. Katzen sind sehr ortsgebundene Tiere. Werden sie zu früh wieder in die Freiheit entlassen, würden sie versuchen an ihren alten Ort zurückzukehren.

Bei kleineren Tieren wie Hamstern, Hasen, Schildkröten oder Ähnlichem informieren Sie sich im Zweifel im Zoo-Fachgeschäft. Dort erfahren Sie genau, wie Sie den Transport Ihrer kleinen Hausfreunde am besten bewerkstelligen.

Sollten Ihre Kinder noch etwas kleiner sein, bringen Sie diese am besten kurz vor dem Umzug bei Oma und Opa, Familienmitgliedern oder Bekannten unter. Zeigen Sie Ihren Kindern allerdings im Vorfeld Ihre neue Heimat. Vielleicht gibt es in der unmittelbaren Nachbarschaft auch ein paar neue Spielkameraden und -kameradinnen. Wenn die Kinder am neuen Ort bereits etwas haben, worauf Sie sich freuen können, erleichtert das den Umzug für die Kleinsten.

Haben Sie das gröbste Chaos nach dem Umzug beseitigt, holen Sie Ihre Kinder in das neue Eigenheim. So gelingt die Eingewöhnung ohne viel Stress für die ganze Familie.

None
Auch an das Wohl der Haustiere will beim Umzug gedacht sein

Tipp 12: Zählerstände nicht vergessen

Damit es später keine Missverständnisse bei den Abschlusskosten für Wasser, Gas und Strom gibt, dokumentieren Sie am Tag des Auszugs aus Ihrer alten Wohnung oder dem alten Haus alle relevanten Zählerstände.

Idealerweise haben Sie auch schon in Ihrem neuen Eigenheim mit den entsprechenden Versorgern alles geregelt, damit beim Einzug Wasser flieĂźt, Licht angeht und die Heizung funktioniert.

Tipp 13: Telefon, Fernseher und Internet

Mindestens genauso wichtig wie Wasser, Gas und Strom sind heutzutage ordentliche Verbindungen für Telefon, Fernsehen und Internet. Sprechen Sie am besten bereits einige Wochen vor Ihrem Umzug mit Ihren Anbietern. Möglicherweise reicht eine einfache Ummeldung.

Allerdings kann es in Neubaugebieten, zumindest vorübergehend, Probleme bei der Verfügbarkeit bei einem Ihrer aktuellen Anbieter geben. Deswegen sollten Sie einen zeitlichen Puffer einplanen, damit Sie sich frühzeitig um eine Alternative kümmern können.
 

Tipp 14: Allgemeine Tipps

Wir möchten Ihnen noch ein paar kleinere Tipps für einen reibungslosen und stressfreien Einzug in Ihr neues Traumhaus mit auf den Weg geben. Auch diese Dinge sollten Sie auf dem Schirm haben:

•    Entfernen Sie die Namensschilder am alten Wohnsitz.
•    Vergessen Sie nicht, den Briefkasten zu leeren.
•    Denken Sie daran, rechtzeitig einen Nachsendeauftrag bei der Post zu stellen.
•    Informieren Sie Banken, Ämter und Versicherungen über Ihren Umzug.
•    Beseitigen Sie kleinere Schäden und renovieren Sie Ihre alte Wohnung.

Tipp 15: Einweihungsfeier planen

Unser letzter Tipp bereitet uns am meisten Freude: Planen Sie am besten nicht nur den Umzugstag fest ein, sondern auch direkt den Tag für Ihre Einweihungsfeier. So haben Sie ein klares Ziel und auch in chaotischen Situationen etwas, worauf Sie sich freuen können.

Fazit

Sie haben den Bau Ihres Traumhauses bewältigt. Sie werden auch den Einzug in Ihr neues Eigenheim ohne viel Chaos schaffen. Vielleicht sind Sie auch schon einige Male umgezogen und haben Ihre Rückschlüsse ziehen können.

Mit unseren 15 genialen Tipps haben Sie nun alles Nötige im Blick.

Haben Sie eventuell selbst noch einige Tipps, die Sie mit anderen teilen möchten? Dann schreiben Sie diese unten in unsere Kommentare. Lassen Sie auch andere von Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen profitieren.

None
Der Traum vom Haus wird wahr - gekrönt mit dem perfekten Einzug
Ein Artikel von Linda

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?
hilfreich fĂĽr 0 von 0

Unser Partnernetzwerk –
auch in Ihrer Nähe.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner und lassen Sie sich individuell beraten!

Jetzt Termin vereinbaren
Bauplaner
Regionalen Ansprechpartner finden.

Unsere beliebtesten Häuser

STV 157

STV 133

Bis 96.250 € sparen

EFH 190

EFH 147

Bis 96.250 € sparen

EFH 144

BHS 182

BHS 146

BGL 154

BGL 114

0