Ytong Bausatzhaus

Ideales Wohnklima – Wissenswertes rund um das Massivdach

Realisieren Sie Ihre Wohn(t)räume unter dem Dach

Ein geräumiges Studio, das eigene Reich für Ihren Nachwuchs oder ein Zimmer als Homeoffice – Wohnräume unter dem Dach bieten Ihnen viele individuelle Nutzungsmöglichkeiten. Vor allem, wenn Sie die zahlreichen Vorteile eines Massivdachs nutzen: Optimale Dämmeigenschaften, hoher Schallschutz, maximale Sicherheit und dazu noch eine besonders schnelle Errichtung – gegenüber konventionellen Dächern haben Massivdächer in vielen Bereichen die Nase vorn. Umso besser für Sie: Bei vielen unserer Ytong Bausatzhäuser gehören moderne Massivdächer zum Standard. So sind von vornherein alle Vorteile der massiven Porenbeton-Dachkonstruktion inklusive.

Lassen Sie sich am besten gleich von Ihrem regionalen Ytong Bausatzhaus Partner zum Thema Massivdach beraten. Er erklärt Ihnen die vielen Vorteile und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten gern persönlich in einem Gespräch. Einen ersten Eindruck davon, warum Massivdächer für Ihr Traumhaus die bessere Lösung sind, erhalten Sie zudem in unserem Artikel. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Was genau ist eigentlich ein Massivdach?

Sonneneinstrahlung, Schnee, Regen oder Sturm – all das darf einem soliden Dach nichts ausmachen. Vor allem, wenn das Dachgeschoss als Wohnraum genutzt wird. Gerade in diesem Fall sollten die bauphysikalischen Eigenschaften des Daches genauso überzeugend sein, wie die einer guten Wand. Das Ytong Massivdach aus Porenbeton punktet dagegen mit seiner einzigartigen Konstruktion sowie dem erstklassigen Material.

Im Gegensatz zu einem typischen Zimmermannsdach, bei dem die gesamte Dachkonstruktion auf einem hölzernen Dachstuhl basiert, besteht das Ytong Massivdach aus Porenbeton-Dachplatten. Diese werden in der sogenannten Schottenbauweise verlegt – also auf den Giebelwänden sowie den parallel dazu verlaufenden Mittelwänden. Gesichert werden die Dachflächen durch Ringanker aus Stahlbeton. Anders als bei einem Zimmermannsdach entsteht bei einem Massivdach aus Porenbeton also eine vollmassive Gebäudehülle – das Dach wird zur „fünften Fassade“ des Hauses. Eine Ausnahme hiervon bilden spezifische Dachformen und -neigungen: Hier wird eine massive Obergeschossdecke unter der hölzernen Dachstuhlkonstruktionen geplant.

Ähnlich wie ein herkömmliches Zimmermannsdach wird auch ein Massivdach gedämmt. Hierfür verwendet man im Normalfall sogenannte Mineraldämmplatten, die auf der Außenseite der Porenbeton-Dachplatten aufgebracht werden. Anschließend folgen eine diffusionsoffene Unterspannbahn sowie die Dachdeckung mit Ziegeln, Schiefer oder auch Kunststoff – eben ganz so, wie es Ihnen gefällt. Im Innenbereich ist praktisch kein Ausbau mehr nötig: Hier genügt es meist das Massivdach zu verputzen. Danach können Sie direkt streichen, tapezieren oder nach Lust und Laune dekorieren.

None

Welche Vorteile hat ein Massivdach?

Wenn Sie Ihr ganz persönliches Traumhaus als Ytong Bausatzhaus planen, liegen Ihnen beim Hausbau vermutlich folgende Dinge am Herzen:

  • unkomplizierte Planung
  • entspannte Bauphase
  • nachhaltiges Wohnen
  • groĂźe Energiesparpotentiale
  • maximaler Komfort und Sicherheit
  • transparente Kosten und Wertstabilität

Was bei vielen Anbietern zu den Extras gehört, ist beim Ytong Bausatzhaus Standard – auch bzw. gerade, weil Sie bei uns von den vielen Vorteilen eines Massivdachs profitieren.

Vorteil 1: Schneller Aufbau

Zeit ist Geld! Gerade beim Projekt Traumhaus möchten private Bauherren deshalb so schnell wie möglich vorankommen. Gut, dass Ytong Massivdächer aus Porenbeton für gewöhnlich binnen eines Tages aufgebaut sind – und zwar so, dass Sie beim Blower-Door-Test direkt mit Bestnoten abschneiden. Die Bauteile für das Dach werden nämlich bereits fix und fertig angeliefert. Für die Montage selbst braucht es dann gerade einmal vier Personen: einen Kranführer, einen Montageleiter und zwei Hilfskräfte. Danach geht alles ruckzuck: Mörtel anmischen, auf die Bauelemente auftragen, Dachelemente passgenau auflegen und zu guter Letzt fixieren. Auch der Innenausbau der Dachuntersichten ist schnell erledigt – denn der reduziert sich auf ein Minimum. Im Grunde müssen Sie die Innenseite Ihres Massivdachs nur verputzen und schon sind Sie fertig. Und weil Sie das mit etwas Übung auch problemlos in Eigenregie erledigen können, sparen Sie doppelt: Zeit und Geld!

Vorteil 2: Mehr Sicherheit gegen Feuer, Sturm und Elektrosmog

Beim Thema Sicherheit möchten Sie in Ihrem neuen Eigenheim bestimmt keine Kompromisse eingehen. Deshalb sollten Sie als zukünftiger Bauherr niemals das Thema Brandschutz vergessen. Porenbeton ist als mineralischer Baustoff nicht brennbar und optimiert somit den Brandschutz in Ihrem Zuhause. Weil der Porenbeton selbst größter Hitze- und Flammen-einwirkung widersteht, ist das komplette Ytong Massivdach als feuerhemmende, unbrennbare Konstruktion eingestuft und kann sogar mit einer Feuerwiderstandsklasse von A1 errichtet werden. Selbst wenn bei Ihnen Zuhause ein Feuer ausbrechen sollte – die Dachkonstruktion verhindert eine Ausweitung des Brandes und hält verlässlich stand. So stehen Sie nach einem Feuer nicht ohne Dach über dem Kopf da.

Die massive Gebäudehülle erfüllt aber noch mehr Schutzfunktionen: Auch Starkregen und die immer häufiger auftretenden Sturm- und Orkanböen können der stabilen Konstruktion nichts anhaben. Das gilt ebenso für Elektrosmog: Ihr Ytong Massivdach schirmt Sie zuverlässig gegen elektrische, magnetische oder elektromagnetische Strahlung ab. Und das beschert Ihnen ein rundum sicheres Gefühl.

Vorteil 3: Ăśberdurchschnittliche Lebensdauer plus Wertsteigerung

Ihr Eigenheim ist eine Investition in die Zukunft. Und damit sich diese rentiert, sollten Sie von vornherein auf wertbeständige Materialien und Konstruktionen setzen. Nur so gehen Sie sicher, dass Sie nicht schon nach wenigen Jahren viel Geld in aufwändige Sanierungs- oder Reparaturmaßnahmen stecken müssen. Porenbeton ist ein natürlicher Werkstoff, der mit maximaler Materialbeständigkeit auftrumpft – das macht sich vor allem beim Dach bezahlt. In Kombination mit der wind- und wetterfesten Konstruktion verspricht das Ytong Massivdach aus Porenbeton viele Jahre Wartungs- und Sanierungsfreiheit. Gleichzeitig hilft es Ihnen, Ihre Energiekosten signifikant zu senken. Dadurch erfährt Ihr Traumhaus eine sofortige Wertsteigerung und das auf Dauer! Davon profitieren auch kommende Generationen.

Vorteil 4: Hervorragender Schallschutz

Hupende Autos, Hundegebell vor der Haustür oder der ewig ratternde Rasenmäher des Nachbarn – wer sich im Dachgeschoss seines Hauses ein gemütliches Schlafzimmer oder Büro einrichtet, möchte dort möglichst ungestört sein können. Deshalb sollte ein Dach immer auch eine schallisolierende Funktion erfüllen. Bei einem massiven Dach aus Porenbeton ist der Schallschutz allein aufgrund der schieren Masse der Dachelemente kein Problem. Zusätzlich trägt die geschlossene Konstruktion der Außenschale (fugenarm und komplett luftdicht) zu einer verbesserten Schalldämpfung bei. Wie stark das Massivdach Geräusche abfängt, hängt vom konkreten Aufbau ab. Möglich sind jedoch Schalldämm-Maße zwischen 44 und 55 dB. Klarer Sieger: Im Vergleich zu konventionellen Dachstühlen verspricht das Ytong Massivdach eine um 13 dB verbesserte Schalldämpfung.

Vorteil 5: Verbesserter Wärmehaushalt

Schlecht isolierte Dachgeschosswohnungen und -räume zeichnen sich durch zwei grund-legende Aspekte aus: Im Sommer ist es unter dem Dach viel zu heiß und im Winter friert man, trotz voll aufgedrehter Heizung. Von Wohlfühl-Feeling im eigenen Zuhause kann da keine Rede sein. Massivdächer lösen dieses Problem, denn sie werden wind- und wetter-dicht versiegelt. Möglich machen das die fugenarme Bauweise, plus die Verklebung der Porenbeton-Elemente. Dadurch bleiben Wind und Wetter draußen, während die im Inneren des Hauses entstehende Wärme nicht nach außen entweicht. Lästige Wärmebrücken, zusätzliches Material für Dampfsperren und Energiekosten am Limit – all das gehört bei einem Massivdach der Vergangenheit an. Das geht auch mit dem seit 2020 geltenden Gebäudeenergiegesetz (GEG) konform.

Neben der cleveren Bauweise sind es die spezifischen Eigenschaften des Porenbetons, die ein Massivdach sommers wie winters zur hervorragenden Wahl machen: Im Inneren des Porenbetons ist Luft in Millionen winzig kleiner Poren eingeschlossen. Diese garantieren als Isolationsschicht eine wirksame Eigendämmung der Dachplatten. Durch den Einsatz zusätzlicher Dämmschichten genießen sie jederzeit ein angenehmes Raumklima. Sogar an heißen Sommertagen. Denn der Porenbeton kennt kein Hitzefrei: Er speichert die Wärme der Außenluft zuverlässig in seinem Inneren, ohne sie an den Innenraum abzugeben. So verhindert er wirksam, dass Sie im Hochsommer bei tropischen Temperaturen unterm Dach leben, schlafen oder arbeiten müssen.

Vorteil 6: Mit BegrĂĽnung oder Photovoltaik kombinierbar

None

Ein Häuschen im Grünen mit großem Garten und einer stilvoll angelegten Terrasse – leider kann sich dieser Traum nicht für jeden erfüllen. Manche von uns sind schlichtweg an die Stadt gebunden, weil der Weg zur Arbeit anderenfalls zu weit wäre oder Familie und Freunde in der City zuhause sind. Dank Massivdach ist das jedoch kein Grund, auf den Blick ins Grüne zu verzichten: Entdecken Sie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten des naturnahen bzw. naturbewussten Wohnens und planen Sie ein Massivdach mit intensiver Begrünung, einer Dachterrasse oder sogar einem kompletten Dachgarten. Und auch für Energiesparfüchse ist alles vorbereitet: Dank hervorragendem Flächenpotential auf Massivdächern können Photovoltaikanlagen von vornherein eingeplant und später unkompliziert auf dem Dach befestigt werden.

Vorteil 7: Ein Plus fĂĽr die Wohngesundheit

Asbest ist ein klassisches Beispiel für Baustoffe, die krank machen können – wer würde beim Hausbau heute noch auf dieses Material vertrauen? Zum Glück müssen Sie sich um Chemikalien, giftige Ausdünstungen oder fragwürdige Inhaltsstoffe bei Porenbeton keine Gedanken machen: Kalk, Wasser, Sand und Zement – das sind die wesentlichen Zutaten des langlebigen Baustoffs. Die Schadstofffreiheit wird überdies immer wieder in unabhängigen Kontrollen bestätigt – das ist lebendige Wohngesundheit, die man spürt.

Vorteil 8: Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Ziegel in warmen Erdtönen, dunkler Schiefer für eine edle Optik oder Kunststoff und Metall, die in puncto Langlebigkeit überzeugen – bei der Dacheindeckung hat jeder Hausplaner seine eigenen Wunschvorstellungen. Gut, dass Sie diese bei einem Massivdach ganz unkompliziert realisieren können. Und nicht nur das: Auch bei den Dachformen sowie der Ausgestaltung der Fensterelemente haben Sie von vornherein viel Gestaltungsspielraum. Und das ist auch gut so: Denn, während die Dachform maßgeblich über die Gesamtwirkung eines Hauses entscheidet, sind Fenster für das Lichtkonzept eines Hauses essentiell. Sie möchten mehr über mögliche Fensterarten und die Fensterplanung wissen? Dann schauen Sie doch mal in unserem Experten-Interview zum Thema Fenster und Fensterbau vorbei.

Welche Dachform kann ich bei einem Massivdach wählen?

Lange galten Massivdächer als Standardkonstruktion bei Flachdächern. Damit ist aber schon seit einiger Zeit Schluss. Mittlerweile lassen sich viele verschiedene Dachformen als Massivdach ausbauen – welche ist die passende für Sie?

None
  • Satteldach = sehr attraktiv, vielseitig und mit frei wählbarer Neigung
  • Pultdach = nur eine Dachfläche und viel Gestaltungsspielraum
  • Flachdach = moderne Optik inklusive Dachgarten-/Terrassenoption
  • Tonnendach = optischer WOW-Effekt, funktioniert auch mit Photovoltaik

Neben diesen vier klassischen Dachformen können Massivdächer natürlich auch nach anderen Vorgaben konstruiert werden. Ebenso denkbar sind beispielsweise Krüppelwalmdächer, wobei diese als Trapezdach mit einem tragenden Zimmermannsdach ausgeführt werden. Lassen Sie sich am besten von Ihrem Ytong Bausatzhaus Partner beraten – dieser erklärt Ihnen gern, welche Möglichkeiten Ihnen bei der Dachkonstruktion offen-stehen.

Was kostet ein Massivdach?

Sie möchten den Schritt in die Immobilien-Unabhängigkeit wagen und Ihr ganz persönliches Traumhaus bauen? Dann sind eine transparente Kostenaufstellung sowie die volle Kostenkontrolle wichtig. Mit Blick auf eine Dachkonstruktion entscheiden unter anderem die folgenden Aspekte über die Kosten:

  • Aufbau und Montagezeit (beim Massivdach besonders kurz)
  • Materialkosten (beim Massivdach transparent kalkulierbar)
  • spätere Wartungs- und Sanierungskosten (beim Massivdach viele Jahre gen Null)

Berücksichtigen Sie all diese Details, können die Kosten für ein Massivdach als überschaubar eingestuft werden. Im Vergleich zu Konstruktionen mit einem konventionellen Holzdachstuhl entsprechen die Mehrkosten bis zu 4 % der Gesamtkosten des Hauses. Gerade, weil Sie in puncto Wertsteigerung, Energieeffizienz, Schallisolierung und Wohngesundheit deutlich hinzugewinnen, rentiert sich diese Mehrinvestition schnell. Unsere Ytong Bausatzhaus Partner gehen die Kosten für Ihre eigenen vier Wände gern mit Ihnen gemeinsam durch und finden so Ihr Traumhaus, das auch finanziell zu Ihnen passt.

Wie plane ich ein Massivdach?

Dank Ihrem neuen Massivdach müssen Sie nie wieder im Regen stehen – und auch bei der Planung sind Sie niemals allein. Ihr Bausatzhaus mit Massivdach planen Sie deshalb am besten mit den erfahrenen Profis der Ytong Bausatzhaus Partner. Werfen Sie doch gleich einmal einen Blick auf unsere große Auswahl an Häusern. Hier sind die Massivdächer vielfach bereits inklusive. Dadurch entfallen große Teile des Planungsaufwands von vornherein. Gleichzeitig stehen Ihnen, wie bei all unseren Bausatzhäusern, unzählige Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Fazit: Ein Massivdach setzt Ihrem Haus die Krone auf

Ein Hobby- oder Fitnessraum, ein gemütliches Schlafzimmer oder vielleicht doch lieber ein Spielzimmer für die Kleinen – entscheiden Sie selbst, wie Sie Ihre Wohn(t)räume unter dem Dach ausgestalten. Dank einem modernen, energieeffizienten und langlebigen Massivdach gelingt dies schließlich spielend leicht. Warum also noch länger zögern? Vereinbaren Sie gleich einen Termin mit einem Ytong Bausatzhaus Partner in Ihrer Nähe. Übrigens: Mit Eigenleistung lässt sich bei unseren Bausatzhäusern mit Massivdach viel Geld sparen. Lesen Sie doch mal den Erfahrungsbericht der Familie Kiesbauer, die viele Arbeiten an ihrem neuen Haus selbst erledigt hat.

Ein Artikel von Laura

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?
hilfreich fĂĽr 0 von 0

Unser Partnernetzwerk –
auch in Ihrer Nähe.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Kontaktieren Sie Ihren regionalen Ansprechpartner und lassen Sie sich individuell beraten!

Jetzt Termin vereinbaren
Bauplaner
Regionalen Ansprechpartner finden.

Unsere beliebtesten Häuser

STV 157

STV 133

Bis 96.250 € sparen

EFH 190

EFH 147

Bis 96.250 € sparen

EFH 144

BHS 182

BHS 146

BGL 154

BGL 114

0